Tradition und  InnovationTradition und Innovation

Quick-Links

Mehr auf alsecco International

alsecco 1957 – 1990alsecco 1957 – 1990

1957

Gründung als Tochter der Richelsdorfer Hütte in Wildeck

1960

Entwicklung des Spritzputzspachtel-Verfahrens

Mit dem alsecco Spritzputzspachtel haben wir bereits früh Akzente gesetzt. Die Dispersionsbeschichtung für glatte Betonflächen war der Renner in den 60er und 70er Jahren. Viele Hotels, Verwaltungsgebäude oder z.B. das Olympiadorf in München wurden mit unserem Spritzputz beschichtet.

1970

Entwicklung erster Wärmedämm-Verbundsysteme

Als eines der ersten Unternehmen begannen wir 1970 mit der Einführung von Wärmedämm-Verbundsystemen. Schon zu Zeiten, als Erdöl noch nicht rar war, begannen wir Produkte für den Schutz und die Erhaltung der Umwelt zu entwickeln und anzubieten.

1970

Putze und Ergänzungswerkstoffe für die Porenbeton-Industrie

1975

Erstes mineralisches, nichtbrennbares Wärmedämm-Verbundsystem
auf dem deutschen Markt

1985

Erstes WDVS mit Keramik-Oberfläche

1988

Die Mindener Follmann-Gruppe wird Mehrheitsgesellschafter

alsecco 1990 – 1999alsecco 1990 – 1999

1990

Ausbau des Beratungsnetzes in Ost- und Westdeutschland

1993

Eröffnung des neuen Produktionsgebäudes in Gerstungen/Thüringen

1995

Gründung von Auslandsgesellschaften in Tschechien, Großbritannien,
Benelux und Österreich

1996

Inbetriebnahme des Schulungs- und Technologie-Zentrums in Gerstungen

1998

Vorstellung des alsecco Fassaden Design Systems

1999

Entwicklung von ecomin-por, dem ersten zugelassenen massiven mineralischen Wärmedämm-Verbundsystem

alsecco 2000 – 2005alsecco 2000 – 2005

2004

alsecco wird 100%iges Tochterunternehmen der DAW-Firmengruppe in Ober-Ramstadt/Hessen

2004

Markteinführung des organischen Wärmedämm-Verbundsystems Alprotect Quattro

2004

Markteinführung des innovativen Einweg-Containers oneway.org

2005

Markteinführung des mineralischen Wärmedämm-Verbundsystems Alprotect Aero

2005

Markteinführung des Einweg-Containers oneway.min

alsecco 2006 – 2011alsecco 2006 – 2011

2006

Einführung der edition alsecco – die konsequente Weiterentwicklung des alsecco Fassaden Design Systems

Die edition alsecco eröffnet neue Freiräume in der Fassadengestaltung. Und beinhaltet das Versprechen, dass bei alsecco immer die Voraussetzungen dafür gegeben sind, dass Ideen und Gestaltungswünsche mit großer Planungs- und Verarbeitungssicherheit realisiert werden können.

2006

alsecco creativ color system 2.0

Das alsecco creativ color system 2.0 („accs 2.0“) ist die Weiterentwicklung des etablierten alsecco Creativ Color Systems. Es ist speziell auf die Anforderungen moderner Fassaden zugeschnitten, berücksichtigt neue architektonische Trends und eröffnet mit seinem auf 518 Farbtöne erweiterten Farbtonspektrum neue Gestaltungsspielräume.

2007

Markteinführung Alprotect Carbon –
dem ersten Fassadendämmsystem mit Carbon-Technologie

Alprotect Carbon verbindet als erstes Fassadendämmsystem die enorme Widerstandsfähigkeit und Vielseitigkeit des in zahlreichen Hightech-Branchen gefragten Hochleistungswerkstoffes Carbon mit modernster Fassadentechnik.

2010

Markteinführung Alprotect Nova – dem Premium-Fassadendämmsystem mit Mineralwolle-Dämmung und Carbon-Technologie

Das erste mit Brandschutzklasse A nach europäischer Zulassung eingestufte System mit hochwertigen pastösen Systemkomponenten inklusive patentierter Carbon-Technologie und neuartigen Nanohybrid-Bindemitteln.

Dank der einzigartigen Systemkombination kann nun erstmals eine Farbgestaltung bis Hellbezugswert 5 realisiert werden.